Ruinenlandschaft von Hampi

Categories: 10_Indien
Published on: 23. Januar 2015

Nach zehn Tagen Auszeit machten wir uns auf den Weg weiter nach Hampi. Da wir keine Zugtickets bekommen hatten, selbst das Touristenkontingent war ausgeschöpft, nahmen wir den Bus. Es fährt zwar ein Nachtbus nach Hampi, da wir diese aber nicht mögen entschlossen wir uns die Strecke tagsüber mit den öffentlichen Bussen zurückzulegen. Kurzerhand schloss sich ein kanadisches Pärchen aus unserem Gästehaus an. Sie hatten das gleiche Ziel doch noch keine Ahnung wie sie nach Hampi kommen. So machten wir uns gemeinsam auf den Weg. Das hieß:

06:30 Aufstehen

07:00 Frühstücken

08:00 vom Strand zum Tuk Tuk Stand laufen

08:20 mit dem Tuk Tuk zum Busterminal fahren (100Rs/1,32€/2P)

08:30 erster Bus von Gokarna nach Ankola (26km, 60Rs/0,79€/2P)

09:30 zweiter Bus weiter nach Hubli (140km, 267Rs/3,63€/2P)

13:00 dritter Bus weiter nach Hospet (150km, 304Rs/4€/2P)

16:45 Tuk Tuk nach Hampi, eigentlich Bus Nr. 4. Doch nach einer Diskussion mit einem Tuk Tuk Fahrer der zurück nach Hampi fuhr und keine Leerfahrt machen wollte nahm er uns tatsächlich für den gleichen Preis, den wir für den Bus bezahlt hätten die letzten 15 km, bis nach Hampi mit. 🙂 30Rs/0,39€/2P anstatt 200Rs/2,63€/2P!

17:30 Ankunft in Hampi, Unterkunftssuche

18:00 Endlich am Ziel

Hampi ist eine Welterbestätte. Auf 36 km² stehen viele alte Ruinen und Tempel die entdeckt werden wollen. Die Landschaft besteht aus riesigen Felsbrocken, Palmen, Bananenplantagen und Reisfeldern. Hampi ist entspannt und relaxt. Wir entschieden uns zu Fuß die Landschaft und die Tempel anzuschauen. Die Ruinenareale werden in zwei Bereiche eingeteilt, Hampi Bazar (Sacred Centre) und Royal Centre. In Hampi Bazar hatten wir unsere Unterkunft. Viele Backpacker treibt es auf die andere Uferseite weil es noch ruhiger zugehen soll. Zwei der bekanntesten Tempel sind der Virupaksha (2Rs/0,03€/p.P.) und der Vittala-Tempel (500Rs/6,58€/2P). Der Letztere ist wegen seines steinernen Wagens im Hof bekannt. Mit dem Ticket vom Vittala-Tempel kann man sich am gleichen Tag die Tempel im Royal Centre anschauen.

Wir verbrachten entspannte Tage in Hampi und waren von dieser total anderen Landschaft begeistert. Am letzten Tag wollten wir eigentlich die andere Uferseite besuchen. Doch am Abend zuvor war uns aufgefallen das unser zweiter Flug nach Myanmar storniert wurde und wir darüber keine Mitteilung von der Fluggesellschaft bekamen. Nach E-Mail Kontakt mit der Airline blieb uns die Option den ersten Flug von Kalkutta nach Dhaka (Bangladesch) anzutreten und dann drei Tage über Weihnachten am Flughafen zu verbringen bevor es nach Yangon weiter geht. Wir lehnten dankend ab!!! 🙂

So verbrachten wir den Tag mit der Suche nach einem neuen Flug. Jetzt hatten wir zwar einen super nonstop Flug, nur leider – wie sollte es 4 Tage vor Abflug anders sein – zum dreifachen Preis (31005Rs/407,96€/2P). 🙁
Abends fuhren wir zu unserem letzten Ziel für Indien, Kalkutta.

Comments are closed.


EnglishFrenchGermanSpanish
Auf Weltreise seit:

                     15. Mai 2014

letzten Beitragsstandorte
Besucher
  • 87153Besucher gesamt:

Welcome , today is Donnerstag, 14. November 2019