Welcome to Thailand!

Categories: 12_Thailand (Norden)
Published on: 4. März 2015

Mae Sot und Sukhothai

In Mae Sot, 3 km hinter der thailändischen Grenze, war schnell eine super schöne Unterkunft gefunden (450B/12,16€/1N). Wir merkten schnell den großen Unterschied zwischen den Ländern. Thailand ist komplett zivilisiert. Es gibt perfekt ausgebaute Straßen, es liegt kein Müll herum, alles ist gepflegt, man findet richtige Supermärkte und Einkaufscenter… Fast wie zuhause, halt ein typisches Urlaubsland. Nur wollen wir das? Wir sind zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es echt nochmal schön auf der anderen Seite ist es sooo touristisch und überlaufen. Wo man hinläuft nur Touristen. Wir wissen noch nicht ob wir uns damit anfreunden können. Mal schauen…

Wir verbrachten eine Nacht in Mae Sot. Endlich funktionierte unser Handy wieder, wir hatten Empfang und das Internet war auch super. 😉 Mae Sot machte einen netten Eindruck auf uns. Am nächsten Tag machten wir uns aber trotzdem schon weiter, da unser Gästehaus ausgebucht war, zum Busbahnhof. Von dort fuhren wir in drei Stunden nach Sukhothai (250B/6,76€/2P). Wir ließen uns in der Altstadt rausschmeißen. Sukhothai war Thailands erstes unabhängiges Königreich. Hier kann man sich die Ruinen der alten Tempelstadt anschauen. Wir hatten Glück da gerade ein Fest zu Ehren des ersten Königs stattfand. Überall hingen und standen Laternen und Lichter. Es gab Essensstände, Show- & Musikaufführungen. Die alten Ruinen wurden schön beleuchtet und wir konnten zwischen ihnen herum spazieren.

Am nächsten Tag wollten wir uns das ganze nochmal im Hellen ansehen. Das gesamte Gebiet wird in mehrere Zonen eingeteilt die jeweils Eintritt kosten. Da wir am Vortag schon die wichtigsten Tempel besichtigten, ohne Eintritt zu bezahlen, liefen wir durch andere Zonen Sukhothais. Wir sahen uns Tempel die frei zugänglich waren an. Am Rückweg schauten wir Einheimischen zu wie sie über den Zaun der Hauptzone kletterten, die Verlockung war groß und wir konnten nicht widerstehen. Schwups waren wir drin. 😉 So sahen wir uns erneut die Tempel und Buddhastatuen im Hellen an. Nach zwei Nächten wartete die Hauptstadt Nordthailands auf uns, weiter geht es nach Chiang Mai.

Comments are closed.


EnglishFrenchGermanSpanish
Auf Weltreise seit:

                     15. Mai 2014

letzten Beitragsstandorte
Besucher
  • 75152Besucher gesamt:

Welcome , today is Mittwoch, 21. November 2018