Pink City & Udaipur

Categories: 10_Indien
Published on: 11. Januar 2015

Jaipur, die Hauptstadt Rajasthans erreichten wir abends nach 6 Stunden Fahrt mit dem Zug. Die Altstadt wird auch „Pink City“ genannt, da sie von einer pinken, naja für uns eher roten Stadtmauer umgeben ist. Die Häuser erstrahlen in der selben Farbe. Wir machten einen Sparziergang durch Jaipur, sahen schöne alte Gebäude und die vielen Basare. Auf dem einen bekommt man Stoffe und farbenfrohe Saris auf dem anderen Juwelen, Elektronik oder Haushaltswaren. Ein Highlight sollte der Palast der Winde, Hawa Mahal, sein. Er besteht aus Sandstein und hat fünf Stockwerke. Sein Wabendesign sollte den königlichen Damen früher die Möglichkeit geben das Treiben auf der Straße versteckt zu verfolgen. Mit dem TukTuk ließen wir uns zu einem Wasserpalast dem Jal Mahal, der 2 km außerhalb der Stadt liegt, bringen. Dieser steht inmitten des Mansagar-Sees. Danach wollten wir uns eigentlich den Sonnenuntergang von der Nahargarh Festung anschauen, doch wir kamen zur spät. Trotzdem hatten wir eine schöne Aussicht über die Stadt.

Für den nächsten Tag war eigentlich geplant uns die Festung Amber anzusehen. Ein Must See in unserem Reiseführer. Doch wir konnten uns beide nicht dafür begeistern und legten viel lieber einen Ruhetag ein. In Indien hat jede Stadt mindestens eine Festung und oder Palast. 😉 Für uns hatte Jaipur nichts besonderes zu bieten, man hätte es auch ohne weiteres Auslassen können!

Früh am nächsten Tag fuhren wir mit dem Zug weiter nach Udaipur. Von hier hörten wir nur gutes und waren begeistert wie angenehm Indien doch sein kann. Udaipur ist beliebt wegen seiner tollen Lage. Der Pichola See wird ringsherum von Bergen umgeben. Sonst gibt es außer ein paar Palästen, Tempeln und Museen nicht viel zu sehen. Wir beschlossen ein paar „faule“ Tage einzulegen und genossen den herrlichen Blick von der Dachterrasse unseres Gästehauses auf den See. Die Tage hielten wir uns nur um den See herum auf, schlenderten durch die Gassen und genossen das heiße Wetter. Nach drei Tagen verließen wir diesen bis jetzt angenehmsten Ort Indiens. Es geht weiter nach Mumbai, oh je, schon wieder eine Großstadt.

Comments are closed.


EnglishFrenchGermanSpanish
Auf Weltreise seit:

                     15. Mai 2014

letzten Beitragsstandorte
Besucher
  • 97720Besucher gesamt:

Welcome , today is Freitag, 21. Februar 2020